EIN TAG AM SET


Blöd gelaufen - Danke für den Abschied

 

Wie bringt man einen Verstorbenen unter die Erde, dessen Leichnam nicht auffindbar ist? Man hat den gröbsten Schmerz überwunden und muss mit engstirnigen Beamten über die staatlich verordnete Anwesenheitspflicht von Leichen in öffentlichen Gräbern streiten… In dieser völlig absurden Situation stoßen Clara (Julia Koschitz) und der Witwer Ulf (Heino Ferch) zufällig aufeinander. Nach dieser zufälligen Begegnung stellt sich im Laufe der tragisch-komischen Geschichte die Frage, wie gut man seine Lebenspartner eigentlich kennt, ob die Wahrheit immer einfach und Weglaufen wirklich eine Option ist? Unter der Regie von Grimme-Preisträger Dirk Kummer laufen die Dreharbeiten für die ARD-Degeto-Letterbox-Produktion „Blöd gelaufen – Danke für den Abschied“ (AT). Auf ironisch-sarkastische Weise spielt der Film, nach einem Drehbuch von Uli Brée, mit den Themen von Trauer, Betrug und neuer Liebe. Neben Julia Koschitz und Heino Ferch sind in weiteren Rollen Ursula Werner, Roman Knižka, Sabine Waibel, Arnd Klawitter, Benjamin Piwko und Gerhard Garbers zu sehen.

 


Fotos von SVEN SERKIS

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren